Rubriken 12.12.2019    Artikel

afn^Script
Aktuell
Amtliche Mitteilungen
ASCII Art
BOESes
Canto
Dependance
Der Nonsige Fortsetzungsroman
Ernährungsberatung
Es war einmal
Grenzgeniales
Kartengrüsse
Kreatives
Lyrics
Mastelsche Ursel
Postingstile
RL-Treffen
Stammtisch
Statistik

 

Artikel suchen:

Bericht vom CTT IV

Hei, war das ein Tag heute!

Für alle Nichtluzerner:
Heute, ist hier Schmutziger Donnerstag - der Tag, an dem bei uns die 
Fasnacht beginnt. Eigentlich ist das ja ein uralter Brauch, der naja... 
Als ich ein Junge war, da wurde in unserem Dorf wenigstens noch der 
Winter verbannt. Damals fuhren wir mit Traktor und Anhänger durchs Dorf 
und sammelten bei den Bauern Bürdeli (gebündeltes Brennholz) ein. Damit 
fuhren wir dann auf eine Anhöhe, wo das Ganze für einem riesiges Feuer 
aufgetürmt wurde. Zuoberst montieren wir dann eine Hexe, die mit vorher 
Knallkörpern gespickt wurde... Aber davon wollte ich ja eigentlich gar 
nicht erzählen.

Nun gut, die Fasnacht beginnt in Luzern um 5:00 mit dem Urknall. Aber zu 
der Zeit schlummerte ich noch sanft in Morpheus Armen, um dann gegen 
9:30 kurz am Arbeitsplatz einzutrudeln. Habe ich kurz geschrieben? Nun, 
wie es halt so ist, wollte der Chef dies und dann noch das und dann dies 
... Wie auch immer - um 14:15 speedete ich dann von der Baselstrasse zur 
Pilatusstrasse, wo ich pünktlich um 14:30 eintraf. Hinauf auf den 
Balkon, der zur Schule gehört und von wo aus wir einen ausgezeichneten 
Ausblick auf den farbenprächtigen Fasnachtsumzug hatten. Während wir da 
oben standen und uns mit Kafi-Träsch und Wienerli verköstigten, zogen 
unter uns die bunt gewandeten Guggen mit prächtigen Grinden vorbei. 
Nachdem der Spuck vorbei war, machte ich mich auf den Weg nach Hause, um 
mich für die Ereignisse, die noch kommen werden fit zu machen. *hicks*

So, inzwischen ist klar, dass uns Happl und Mano w.z.e.w. im Stich las-
sen werden und hoffe, dass wenigstens Dan um 22:22 am Mühleplatz beim 
Brunnen eintreffen wird. Von dem habe ich lämmlich auch schon länger niy 
mehr gelesen und keine Möglichkeit, ihn zu kontaktieren. Nett, wie Mano 
ist, hat er mir gestern noch PIX von Dan gemehlt aber die pfützen mir 
leider nicht viel, da der vorhat mit einem Grind zu erscheinen... Wow! 
Welch prächtige Gelegenheit wieder mal so richtig schön geschehen zu 
lassen und dem Gott Zufall zu vertrauen! 

So, jetzt habe ich genug Kaffe intus und werde mich noch ein bisschen 
auf die Liege hauen, um mich dann gegen 22:00 auf den Weg in die Stadt 
zu machen.

Dazu muss ich euch schreiben, dass mein Weg in die Stadt immer wieder 
ein besonderes Erlebnis für mich ist, das mich mit Dankbarkeit erfüllt, 
da leben zu dürfen, wo ich lebe. Nun gut, um 10 Uhr 10 hatte ich mich 
durch das Gewühl durchgewühlt, stand beim Brunnen am Mühleplatz und 
sperberte herum. So, wie es aussah, war er noch nicht da, also harrte 
ich der Dinge, die da kommen werden.

Plötzlich, es war etwa 12 Minuten später hörte ich dicht hinter mir eine 
Stimme, die rief: "Da isch ja de Urs Gfeller!" Ich drehte mich um und da 
stand er vor mir. Einen Grind hatte er zwar nicht an, dafür trug er 
seine Haare offen, weshalb sich bei mir ein Anflug von 2fel einstellte. 
(ist es _der_ Dan oder ist es jemand den ich sonst irgendwoher kenne?

Well, es war Dan und nach dem obligaten Begrüssungsgeplänkel, beschlos-
sen wir, uns ein Bier zu holen, da es möglich war, dass seine Leibgarde, 
wie angedeutet, auch noch eintreffen könnte. (Was allerdinks nicht ein-
getroffen ist)

Nachdem dies nach angemessener Frist nicht geschah und Dan vom Jetlag 
heimgesucht wurde, beschlossen wir, dem fasnächtlichen Treiben ein 
Schnippchen zu schlagen und ruhigere Gefielde heimzusuchen. Also begaben 
wir uns zu seinem, von Bekannt z.V. gestellten Brumbrum. Dazu mussten 
wir interessanterweise ca. 80% des Weges zurück^hinaufgehen, den ich 
vorher heruntergekommen war.

Nach kurzer Irrfahrt und einer Ehrenrunde parkierte Dan das Düdü in der 
blauen Zone, wo IMHO irgendwelche Narren ein mobiles Parkverbotsschild 
aufgestellt hatten. Da ich der Ansicht war, dass die das für uns gemacht 
hatten, stellte ich es auch den Bürgersteig und wir begaben uns zur 
Helvetia-Bar.

In Zureich heisst diese Helvti und so war es auch... Eine Hälfte gesell-
te sich zur andern. M.a.W., wir unterhielten uns prima, tranken ein paar 
Bier dazu - bis uns die Bedienung hinausnötigte. Zurück bei Dans Düdü 
durften wir stellfesten, dass unser Frevel ohne Folgen geblieben ist.

Dan fuhr auf direktem Weg zu den anderen 20% und dachte es wäre nicht 
schlecht, sich den offerierten Kaffee reinzuziehen. 

Wir unterhielten uns ganz prima über Klima, Gott und die Welt und was 
uns so gut gefällt (Udo). Kurz vor 3 meinte er, dass es jetzt wirklich 
Zeit sei. Und _DA§_ kann man(n) Dan nun wirklich nicht verargsen!

Leicht treffen wir uns wieder am Montag - und wenn nicht, am 13.3. - 
aber dafür ist Mano zuständig.

Sponsored by: Urs
Datum: 24.02.2004

Rubrik: Aktuell
Der Wahnsinnshase von Beuren
Wir grüssen euch am Morgarten
Rest in Peace
Schwestern zweier Mütter
Gorgonzola ist ein Hit!
Les Untergrunthers
AFN wünscht....
Das (.)(.) (.)(.) (.)(.). Posting
Hell genug, Urs?
DoppelBUMM zum Jahresabschluss
Scoringregeln des 40tude Dialog
Die Acrocust-de.dat
Über die Heilung der afn
Die Steigeung von *PATSCH*
Afn meets Benny
Happy Birthday afn
Die afn wird flügge
Das afn-Luftschiff
Berichte vom iafnt2
Bericht vom CTT IV
Kapitalismus neich Definiert
Re: Ramona ihre Statistiken - Mannomann...
Ralfs Arbeitgeber
Ich muss das jetzt mal loswerden!
afn-Flagge
Vom Verstehen
Spam from down under
Geburtstagstorte für Happl
Pokerrunde
Geschmacksfrage
Malz, für einmal gehirnscht
Mordszart