Rubriken 18.08.2019    Artikel

afn^Script
Aktuell
Amtliche Mitteilungen
ASCII Art
BOESes
Canto
Dependance
Der Nonsige Fortsetzungsroman
Ernährungsberatung
Es war einmal
Grenzgeniales
Kartengrüsse
Kreatives
Lyrics
Mastelsche Ursel
Postingstile
RL-Treffen
Stammtisch
Statistik

 

Artikel suchen:

Manos Beichte


>Aber wenn du nicht mehr isst, dann rauchst du doch nur noch...

Ach ... und was ist mit flüssiger Ernährung?

Brav mein Sohn. Ich sehe, dass du fleissig in der Ursel geschlumpft 
hast. *Manoskopftätschel*

Ich weiss nicht, ich weiss nicht, aber ich denke wir schreiben
aneinander vorbei. Ich dachte da ganz klar an Bier, meine beliebteste
Nahrung im Sommer!

Hopfentlich kein *immer öfter*! Denn da ist ja überhaupt kein Geist 
drin!

Es geht ja hier in erster Linie auch um das Bier als
Grundnahrungsmittel, nicht um den eventuellen Geist, der darin enthalten
ist oder eben nicht! [1]

DAS solltest du nochmal nachlesen! Es ist entscheidend, ob da Geist drin 
ist oder nicht!

Ach was! Im Bayrischen Reinheitsgebot steht da gaa niy darüber drin!

Damals wussten sie halt noch nicht, dass man(n) dereinst einmal in der 
Lage sein würde, dem Bier den Geist zu entziehen!

Dann ist es ja auch kein richtiges Bier mehr!

Jetzt auf einmal!

Was es, ist es und wird es immer sein!

Und warum beichtest du denn sowas? [1]

Weil ich doch was zu Essen brauche!

Aber Mano, das hat leicht mit Ernährung - aber bestümmpt niy mit Essen 
zu tuten!

Und wo liegt bei dir der Unterschied? Warst du schon mal im Spital und
hast aus einer Schnabeltasse oder mit Röhrchen gegessen? Häh?

Nein. Aber auch das hat mit ernähren sehr viel und sehr wenig mit essen 
zu tuten!

Dann ist essen bei dir wohl nur, wenn man(n) mit den Beisserchen auf was
rumknetet?

Nein, denn gemäss der Mastelschen Ursel hat es mit geniessen etwas zu 
tuten und DAVON kann in obigen Fällen wohl kaum die Schreibe sein.

Ja mein Sohn, du schreibst es: sogar... Denn dein Genuss hat 
vermutweislich niy mit der Krawallität des Inhaltes der Schnabeltasse 
etwas zu tuten.

Weisst du mein Sohn, wenn man(n) aus dem Koma erwacht, dann hat das wohl 
eher mit Freude daran, dass man(n) noch lebt zu tuten, als mit dem 
Inhalt des Schnabelbechres. Man(n) ist dann quasi froh, hauptüber noch 
etwas zu sich nehmen zu können. Aber das legt sich erfahrungsgenäss 
relativ schnell...
%lt;/>
Nein lieber Herr Pfarrer, dem ist *nicht* so! Man(n/o) erwacht mit einem
wahnsinnigen Hungergefühl, *deswegen* ist es ein Genuss!

Jaja mein Sohn, hungrig ist man(n). Sicher - auch der leibliche Hunger 
mag da auch eine Rolle spühlen aber wie viel wichtiger ist da der 
eigentliche Hunger auf Leben?


Nein, so ist es nicht, glaube mir!

-- 
Liebster, bester, suessester und nettester Mano®¥° von der ganzen Welt
(gemäss Babsi in dateka°)
Mano ist der Beste!
(gemäss Regina in afn )

Sponsored by: Mano und Urs
Datum: 21.08.2003

Rubrik: Mastelsche Ursel
Vitzliputzli
DA§
Mano Unser
Die DAS-Gleichung
Hundert Gründe in die Kirche zu gehen
[3,5]
§1.3§
§(.)(.)§
§5.5§
Manos Beichte
Hoehepunkt
afn-days
Lebenszeichen
Rechtspflege
Schweizer
Der URSels Law
Gut gemastelt
Die 10 + 2 Gebote, wenn...